Offene Masters-Meisterschaft der Länder Sachsen-Anhalt, Brandenburg und Thüringen in Gera

10. Mai 2018

Der Schwimmverein in Gera hatte zu den Offenen Masters-Meisterschaften der Länder Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen eingeladen.

Bei offenen Wettkämpfen können auch Sportler aus anderen Bundesländer teilnehmen. So waren hier auch Schwimmerinnen und Schwimmer aus Bayern, Berlin, Brandenburg und Niedersachsen zum Wettkampf angetreten.

Insgesamt hatten sich 135 Sportler zu 795 Einzelstarts und 48 Staffeln angemeldet. Der Halberstädter Schwimmverein war mit einer Schwimmerin und fünf Schwimmern angetreten. Sie hatten sich für drei Staffelwettkämpfe und 14 Einzelstarts entschieden.

Staffelwettkämpfe:

Die drei Staffeln nutzten die vier Schwimmer aus Halberstadt auch als Testlauf für die Deutschen Meisterschaften der Masters in Osnabrück, die im Monat Juni ausgeschrieben sind.

Bei den aktuellen Staffelkämpfen zeigte sich die eingeschworene Mannschaft des HSV wieder einmal als besonders erfolgreich.

Die 1. Staffel über 4 x 50 m Lagen bestritten Heinz Kosching (AK 75), Harald Teege (AK 60), Thomas Meyer (AK 55) und Peter Elsner (AK 55) in der Gesamt-Altersklasse 240 J. bis 279 J. als beste Mannschaft. Sie kamen auf den 1. Platz und sicherten sich damit die Goldmedaille.

Im Wettkampf 15 schafften sie über 4 x 50 m Freistil mit einer hervoragenden Zeit in der gleichen Besetzung ebenfalls den 1. Platz und bekamen dafür auch die begehrte Goldmedaille.

Bei ihrem letzten Staffeleinsatz schaffte das gleiche Team über 4 x 50 m Brust leider nur den

2. Platz. Dafür bekamen die Schwimmer aus Halberstadt die Silbermedaille. Die Gewinner der Goldmedaille waren insgesamt 20 Jahre jünger, aber sie waren nur 6, 52 Sekunden eher am Ziel.

Einzelstarts: 

Andrea Fröhlich (AK 50) hatte sich für drei Einzelstarts entschieden. Über 200 m Brust kam sie auf Platz 3. Beim Wettkampf über 100 m Brust erreichte sie ebenfalls den 3. Platz und beim Lauf über 50 m Brust schaffte sie auch Platz 3. Dafür gab es auch drei Bronzemedaillen.

Heinz Kosching  (AK 75) startete außer in den Staffelwettkämpfen noch weitere drei Mal in den Einzelrennen und war dabei wiederholt sehr erfolgreich. Er schaffte über 50 m und 100 m Rücken jeweils den 1. Platz und kam über 50 m Brust bei großer Konkurrenz auf Platz 3. So gab es für ihn zwei Goldmedaillen und einmal Bronze.

Harald Teege (AK 60) hatte auch insgesamt sechs Einsätze. Neben den drei Staffeln startete er über 50 m Brust und kam trotz vieler Gegner auf den 6.Platz. Über 50 m Freistil erreichte er den ungeliebten 4. Platz, aber über 50 m Schmetterling kam er auf Platz 2 und erhielt dafür die Silbermedaille.

Thomas Meyer (AK 55) ist neben den Staffelrennen nur einmal im Einzelkampf über 50 m Rücken gestartet und kam dabei auf den 3. Platz. So sicherte er sich die Bronzemedaille.

Peter Elsner (AK 55) hat neben seinem erfolgreichen Einsatz bei den drei Staffeln auch nur einen Einzelstart absolviert. Über 50 m Brust erreichte er den 3. Platz und bekam einmal Bronze.

Hanns Osterloh (AK 80) war der älteste Teilnehmer der Halberstädter Mannschaft.

Er ist bei drei Einzelstarts angetreten. Erstmalig hatte er sich in zwei Wettkämpfen über 200 m eintragen lassen. So kam er beim Lauf über 200 m Brust auf Platz 2 und hat dabei seine Meldezeit um 26 Sekunden unterboten. Über die Distanz von 100 m Brust schaffte er ebenfalls den 2. Platz und beim Rennen über 200 m Freistil kam er auf Platz 3. So gab es am Ende zwei Silber- und eine Bronzemedaille.

Ergebnissporotokoll: Offene Masters-Meisterschaft der Länder Sachsen-Anhalt, Brandenburg und Thüringen (PDF)

Bild (von links nach rechts) Hanns Osterloh, Harald Teege, Peter Elsner, Andrea Fröhlich, Heinz Kosching, Thomas Meyer

Foto: Werner Strothmann

Autoren: und

Schlagwörter: , , ,