Offene Masters-Landesmeisterschaften der Länder Sachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt im Schwimmen 2013

Der HSV holte 27 Landesmeistertitel.

4. Mai 2013

Der Landesschwimmverband hatte diesen offenen Schwimmvergleichskampf ausgeschrieben und 53 Mannschaften aus acht Bundesländern waren dieser Einladung gefolgt. Es versammelten sich 290 Teilnehmer in der Magdeburger Elbeschwimmhalle, um in 32 unterschiedlichen Wettkämpfen die Sieger zu ermitteln. Es wurden insgesamt 1013 Einzelstarts und 68 Staffeln absolviert.

Die drei Länder Mitteldeutschlands wurden bei der zentralen Wertung einzeln hervorgehoben und die Teilnehmer erhielten jeweils eine Urkunde. Ohne Unterschied der Länderzugehörigkeit bekamen die Schwimmerinnen und Schwimmer für ihre Platzierung in den unterschiedlichen Altersklassen eine Medaille. Der Landesschwimmverband Sachsen-Anhalt war mit 16 Mannschaften und 112 Teilnehmern an den Start gegangen. Die Sportler haben 352 Einzelstarts absolviert und an 25 Staffeln teilgenommen. Der Halberstädter Schwimmverband hat für sein Bundesland mit 14 Schwimmerinnen und Schwimmern das drittstärkste Aufgebot entsandt. Die Sportler des HSV haben sich für 41 Einzelstarts und vier Staffeln gemeldet. Sie konnten am Ende des Wettkampftages besonders stolz auf 27 Landesmeistertitel sein. Dazu kamen noch neun Plätze als Vizelandesmeister. Außerdem wurden fünf 3. und vier 4. Plätze erreicht.

Die Ergebnisse im Einzelnen:

Beginnen soll es mit der Altersklasse 20. Dort erreichte Pascal Jordan über 50 m Rücken einen 4. Platz. Über 50 und 100 m Brust kam er jeweils auf den 2. Platz.

Robert Meyer (AK 20) trat viermal an den Start und erreichte über 50 m Rücken den 2. Platz. Über 50 m Freistil schaffte er einen 4. Platz und über die Strecken 50 und 100 m Brust kam er jeweils auf Platz 3.

Susanne Böttcher (AK 25) startete in vier Disziplinen. Sie wurde über 50 m Rücken, 100 und 200 m Freistil jedesmal Landesmeisterin. Über 50 m Brust kam sie auf Platz 3.

Irina Schaschev (AK 30) trat bei vier Einzelstarts an. Dabei wurde sie auch viermal Landesmeisterin. Das galt für 50 und 100 m Freistil, für 50 m Schmetterling und 50 m Brust. Hinzu kam noch ein Einsatz bei der Staffel, auch da wurde sie zusammen mit ihren Teamkolleginnen Landesmeisterin.

Verena Lübke (AK 40) erreichte über 50 m Brust mit Platz 1 den Landesmeister, sie kam über 50 m Rücken auf den 2. Platz und bei 50 m Freistil auf Platz 3. Durch ihren Einsatz in der Staffel über 4 x 50 m Lagen holte sie sich noch einen Landesmeistertitel.

Antje Herrmann (AK 45) hatte sich für vier Einzelstarts entschieden. Dabei wurde sie über 50 m Freistil Vizelandesmeisterin. Bei den Diziplinen über 50 und 100 m Brust und 200 m Freistil holte sie sich den Landesmeistertitel. Bei ihrer Teilname an der Staffel wurde sie auch mit dem gleichen Titel belohnt.

Dorit Henschel (AK 45) hatte zwei Einzelstarts angemeldet. Über 50 m Brust kam sie auf den 3. Platz und über 50 m Freistil erreichte sie Platz 4. Durch ihre Teilnahme an der Staffel holte sie sich noch einen Landesmeistertitel.

Bernd Haase (AK 50) startete in den schwierigsten Schwimmdisziplinen. Er erreichte über 100 und 200 Schmetterling den Titel des Landesmeisters und holte mit den drei Männerstaffeln nochmals drei Landesmeistertitel. Dadurch war er in diesem Wettkampf mit fünf Titeln der erfolgreichste Schwimmer des HSV.

Andreas Kaping (AK 50) hatte nur einen Einzelstart 50 m Schmetterling gebucht. Dort holte er sich den Titel des Landesmeisters. Durch seine Teilnahme bei den drei Staffeln konnte er noch einmal drei Landesmeistertitel für sich verbuchen.

Peter Elsner (AK 50) hatte sich ebenfalls für nur einen Einzelstart gemeldet. Über 50 m Brust kam auch er zum Titel des Landesmeisters. Natürlich ist er auch bei den drei Männerstaffeln dabei gewesen und holte sich damit noch drei Landesmeistertitel.

Thomas Meyer (AK 50) hatte sich für die schwierige Diziplin 200 m Lagen entschieden und hat sich dabei den Titel eines Landesmeisters in seiner Altesklasse erkämpft. Durch seine Teilnahme an zwei Staffelrennen kamen noch zwei Landesmeistertitel dazu.

Harald Teege (AK 55) wurde dreimal Vizelandesmeister. Das war bei den Strecken über 50 m und 100 m Brust, sowie beim Rennen über 50 m Freistil. Beim Wettkampf über 50 m Schmetterling kam er auf das oberste Siegertreppchen und holte sich damit den Landesmeister. In der Staffel über 4 x 50 m Freistil schaffte er noch einen Landesmeistertitel.

Heinz Kosching (AK 70)nahm an vier Einzelstarts teil. In allen vier Wettbewerben wurde er Landesmeister. Es betraf im Einzelnen die Distanzen über 50 und 100 m Rücken, sowie über 50 und 100 m Brust.

Hanns Osterloh ( AK 75) ist damit der älteste Teilnehmer der HSV-Teams. Er ist viermal an den Start gegangen und erreichte über 50 m Rücken einen 4. Platz. Er wurde über 50 m Freistil Vizelandesmeister und kam bei den Wettkämpfen über 50 und 100 m Brust auf den 1. Platz und wurde somit in seiner Altersklasse zweimal Landesmeister.

Staffelrennen:

Über 4 x 50 m Lagen erreichte die Frauenmannschaft des HSV mit Herrmann, Henschel, Schaschev und Lübke in der Altersklasse 160 Jahre und älter den Titel des Landesmeister in einer Zeit von 2:38,10 Min.

Die Männerstaffel über 4 x 50 m Lagen in der Zusammensetzung Haase, Elsner, Kaping u. Th. Meyer erreichte mit der Zeit von 2:10,90 Min in der Altersklasse 200 Jahre und älter ebenfalls den Titel des Landesmeisters.

Bei den Männern in der Staffel über 4 x 50 m Freistil schafften Haase, Elsner, Kaping und Teege in der Zeit von 1:57,52 Min in der Altersklasse 200 Jahre und älter den 1. Platz und wurden Landesmeister.

Im vierten Staffelrennen über 4 x 50 m Brust der Männer in der Altersklasse 200 Jahre und älter mit Th. Meyer, Haase, Kaping und Elsner erreichte das Team mit einer Zeit von 2:36,37 Min den Titel des Landesmeisters.

Autoren: und

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , ,