Weihnachtspokal am 26.11.2016 in Bernburg

Überraschende Erfolge der Schwimmer aus dem Harz – 2 Pokalgewinne und 2x ein zweiter Platz.

4. Dezember 2016

Ergebnisse: Weihnachtspokal in Bernburg – 26.11.2016 – (PDF)

Sportler aus 11 Vereinen aus Sachsen-Anhalt und der Partnerstadt Bernburgs, Rheine aus Nordrhein-Westfalen, trafen sich am Samstag in Bernburg, um den 40. Weihnachtspokal auszuschwimmen.

Krankheitsbedingt traten die Domstädter nur mit 13 Aktiven an – aber die hatten es in sich. Sie konnten am Ende zwei 2. Plätze und 2 Pokal mit nach Hause nehmen. Ein toller und äußerst überraschender Erfolg. Doch der Reihe nach.

Die Jüngsten waren die 9 und 10jährigen Ansgar Friedrich, Marwen Sewerin, Til Streubel und Greta Wolf. Dabei konnten Greta und Marwen 20 Punkte für die Mehrkampfwertung erschwimmen. Greta und Ansgar verbesserten je 1x ihre Bestzeiten und Til Streubel sammelte durch seine 4 Siege mit 3 Verbesserungen ganze 28 Punkte. Damit landeten die Halberstädter am Ende mit 15 Punkten Vorsprung auf Rang 1 vor Köthen und Wittenberg.

Das habt ihr ganz toll gemacht!
Im JG 2004/2005 waren die meisten Aktiven am Start und dennoch konnten die HSV-Schwimmer dank der guten Leistungen den 2. Platz in der Pokalwertung ihres JG erreichen.

Dazu beigetragen haben Emily Hesse (13 Punkte), Ben Rosenbusch (13 Punkte), Chayenne Bozdogan mit 2 Punkten und Emily Seile mit 1 Punkt.

Alle Fünf, auch Lena Ledderbohm, lieferten sehr gute Leistungen ab. So steigerte sich Emily Hesse 4x, Ben Rosenbusch 4x, Emily Seile 3x, Chayenne 2x und Lena ebenfalls 2x. Das brachte ein Strahlen auf alle Gesichter, aber besonders bei Lena war es sehr „breit“. Weiter so, ihr 5!
Ebenfalls Zweite wurden Wiebke Knakowski und Bennet Fröhlich. Beide starteten allein in ihrem JG und lagen am Ende mit lediglich mit 5 Punkten Abstand auf Platz 2 hinter Stendal und 14 Punkte vor den Drittplatzierten aus Bernburg. Super!!!

Bennet konnte 14 Punkte erschwimmen und Wiebke 28 Punkte – das hieß, sie gewann alle ihre Einzelrennen und wurde im abschließenden 200m F-Rennen 5. aller weiblichen Starterinnen. Bennet schwamm 2x Bestzeit und wurde sogar 4-bester Starter aller 200m-Schwimmer!


Neele Henrich und Pascal Kalide
starteten ebenfalls allein in ihrem JG. Und ihnen beiden gelang der Sieg in ihrem JG. Sie gewannen alle ihre Einzelstarts über die 100m-Strecken und hatten mit 13 Punkten Abstand vor dem PSV Halle einen ordentlichen Vorsprung. Dritte wurden die Schwimmer aus Stendal.

Beide konnten 1x Bestzeit schwimmen. Aber es war wieder einmal ein Genuss euch zusehen zu dürfen. Vielen Dank!

Beim abschließenden 200m -Freistilschwimmen wurde Neele die drittbeste weibliche Aktive und Pascal war der beste männliche Starter. Das freut den Trainer Ivo Wiehem!

 

Autoren:

Schlagwörter: ,