Sprintcup am 28.10.2017 in Schönebeck

Halberstädter SV wurde 3. in der Mannschaftswertung. Robin Eckhardt gewann Pokal für die beste männliche Einzelleistung.

31. Oktober 2017

Ergebnisse – Sprintcup am 28.10.2017 in Schönebeck (PDF)

Unverhofft kommt… auch manchmal, so würde ich die die Ergebnisse von diesem Wochenende überschreiben. Denn sowohl die zahlreichen Bestzeiten, die häufigen Teilnahmen unserer Schwimmer an den Endläufen, der Gewinn des Pokals für die beste männliche Einzelleistung durch Robin Eckhardt und nicht zuletzt der 3. Platz in der Mannschaftswertung, all das stimmte nicht nur die Kinder, sondern auch die Trainer froh.

Aber der Reihe nach. Alle Kinder sammelten für die ersten 5 Plätze Punkte, die dann in die Gesamtwertung einflossen. Und das waren 13 Teilnehmer von unseren 20 mitgereisten Schwimmern. Beachtlich.

Leonie Kopf (08) konnte sich über die 50m F die Silbermedaille abholen und das in Bestzeit. JG 2007: Auch Ansgar Friedrich (sehr erfreulich), Johanna Wozny, Laura Heinemann und Charlotte Möser verbesserten ihre Zeiten. Auch Mara Borcherd, die nach den 50m F sehr gefrustet war, konnte über die Brust und Schmetterlingstrecke an ihre Zeiten heranschwimmen. Laura Heinemann wurde 2x Fünfte und Johanna Wozny kam über 50m F auf den 5. Platz.

Im JG 2006 starteten Jessica Zeis, die über 50m S auf den 4. Platz kam und 3x Bestzeit schwamm und Darian Jaeschke. Er profitierte davon, dass nur 3 Aktive in seinem JG antraten. So gewann er Gold über 50m S und 50m F und holte über 50m B Silber. Er verbesserte sich 2x.

Die JGe 2004 und 2005 wurden zusammengewertet. Umso erfreulicher, dass Luke Jordan nach dem gesundheitlichen Ausfall von Ben Rosenbusch 3x den Endlauf erreichte. Luke holte dort über 50m R die Bronzemedaille und wurde 2x Vierter. Sharleen Kaufmann kam 2x in den Endlauf. Über 50m S steigerte sie ihre Bestzeit sowohl im Vorlauf, als auch im Endlauf noch einmal. Prima! Auch die anderen Teilnehmer dieser JGe Dustin Metelke, Emily Seile und Colleen Reichert verbesserten alle ihre Zeiten.

Im JG 2002/2003 traten vom HSV Mathilda Rudd, Lena Möller, Wiebke Knakowski und Lena Möller an. Bestzeiten schwammen Lena Möller und Wiebke. Beide kamen 4x in die Endläufe. Dort holte Lena M. Bronze über 50m S; Wiebke konnte sich Gold über 50m F, Silber über 50m S und Bronze über 50m R erschwimmen. Echt toll! Lena Siewert kam in 3 Endläufe: sie gewann die 50m S und R und holte Silber über 50m F. Damit war Lena Siewert die beste weibliche Aktive des HSV. Herzlichen Glückwunsch!

Bester männlicher Aktiver war Robin Eckhardt (01), der alle 4 Endläufe erreichte, Gold über 50m B und Silber über 50m F und Bronze über 50m S gewann. Er schwamm 5x Bestzeit und holte sich am Ende noch den Pokal für die beste männliche Einzelleistung gemessen an der Tausendertabelle des DSV. Alle Achtung, Robin!

Alle zusammen holten den 3. Platz in der Mannschaftswertung hinter Schönebeck und Magdeburg und gemeinsam mit den Schwimmern aus Stendal!

Impressionen Sprintercup Schönebeck:

Autoren: und

Schlagwörter: ,