Ritterschwimmen am 11.5.2019

Ereignisreiches Sichtungsschwimmen für Fiona, Lilli, Clara und Adrian

20. Mai 2019

Ein ganz besonderer Wettkampf ist für die Zweitklässler jedes Mal das „Ritterschwimmen“. Zu diesem Wettkampf lädt seit Jahren der LSVSA in die Bunte Stadt im Harz ein, um sich hier von den Kleinsten die ritterliche Tugend und Fähigkeit des Schwimmens demonstrieren zu lassen.

Die Halle war geschmückt mit Wappen und Fähnchenketten, es gab Devotionalien und zahlreiche Artikel aus dem Mittelalter zu bestaunen; im Hintergrund liefen mittelalterliche Klänge und die Kampfrichter waren gewandet in Kleidern aus dieser Zeit. Der König Ivo war der Schiedsrichter und der HSV stellte mit Prinz Matthias auch seinen „Spross“ als Zeitnehmer.

Vom Halberstädter SV traten dieses Mal die drei Burgfräulein Clara Rohland, Fiona, Lilli Marlen Kopf Röver und der Knappe Adrian Hoppe an. Sie erhielten eine schriftliche Bestätigung ihres Könnens und stellten dies je 6x unter Beweis.

Dieses Schwimmen ist der erste Sichtungsswettkampf für die Sportler und die Aufregung war ihnen anzumerken.

Die absolut beste Leistung zeigten die Vier am Ende des Tages, als sie bei der Staffel 4x50m Brustarme und Freistilbeine ihre Fähigkeit zur Koordination unter Beweis stellten und auf den leider undankbaren 4. Platz kamen. Trotzdem ein spannender Tageshöhepunkt!

Im Vorfeld schwammen die Vier 25m Rückenbeine, Freistilbeine, Rückengesamt, Brust und 25m Delphinbeine in der Rückenlage. Hier war Adrian Hoppe wieder einmal der erfolgreichste Teilnehmer. Er kam über 25m R auf Platz 4 und über 25m B auf den 5. Platz. Alle vier Starter sammelten Punkte für die Mannschaftswertung: Clara 2, Fiona 11, Lilli 15 und Adrian 60.

Insgesamt kamen sie auf den 10. Platz!

Herzlichen Glückwunsch!

Autoren:

Schlagwörter: