Norddeutsche Mastersmeisterschaften Braunschweig

Der Halberstädter Schwimmverein war wieder erfolgreich!

15. April 2019

Der Schwimmsportverband hatte zu den diesjährigen Norddeutschen Mastersmeisterschaften nach Braunschweig eingeladen. Es hatten sich 149 Vereine aus acht Bundesländern mit 580 Teilnehmern angemeldet. An dem zweitägigen Wettkampf sollten 2128 Einzelstarts und 205 Staffelrennen absolviert werden.

Der Halberstädter Schwimmverein (HSV) hatte an den beiden unterschiedlichen Tagen auch ein unterschiedliches Wettkampfteam geschickt.

Ergebnisse:

Andrea Fröhlich hatte sich für drei Wettkämpfe eintragen lassen.

Über 100 m Brust holte sie in einem großen Teilnehmerfeld den 8. Platz. Ebenfalls einen 8. Platz schaffte sie in der gleichen Diziplin über 50 m. Im Rennen über 200 m Brust kam sie auf Platz 4.

Petra Gregor hatte sich nur für einen Wettkampf entschieden. Sie erreichte im Wettkampf 39 über 200 m Rücken den hervorragenden 1. Platz und bekam dafür die Goldmedaille. Ihr wurde in ihrer Altersklasse der Titel „Norddeutscher Meisterin 2019“ verliehen.

Karen Siewert startete bei drei Einzelrennen. Bei 100- und 200 m Brust kam sie jeweils als dritte Teilnehmerin ins Ziel und holte sich damit jedesmal die Bronzemedaille. Über 50 m Brust schaffte sie den 5. Platz.

Marit Sladczyk wollte vier Einzelstarts bewältigen. Über 200 m Rücken kam sie auf Platz 3 und sicherte sich so die Bronzemedaille. Über 100 m Rücken und 50 m Freistil erreichte sie leider nur den ungeliebten 4. Platz. Beim Wettkampf über 50 m Schmetterling schaffte sie Platz 5.

Ute Ziegler hat zwei Einzelstarts absolviert. Beim Wettkampf über 100 m Brust hat sie alle Konkurentinnen hinter sich gelassen und bekam für ihren 1. Platz die Goldmedaille und in ihrer Altersklasse den Titel „Norddeutscher Meisterin 2019“ zuerkannt. Über die Strecke von 400 m Freistil erreichte sie den hervorragenden 2. Platz und gewann die Silbermedaille.

Heinz Kosching gehört ja in seiner Altersklasse zu einer Ausnahmeerscheinung im Halberstädter Schwimmsport. Er trat in drei Diziplinen sehr erfolgreich an. Über 100 m Rücken hat er alle anderen Teilnehmer hinter sich gelassen und bekam für diese Leistung die Goldmedaille und auch in diesem Jahr den Titel „Norddeutscher Meister 2019“. Im Wettkampf 8 über 50 m Rücken und im Wettkampf 16 über 50 m Brustschwimmen erreichte er jeweils den 2. Platz und bekam dafür die Silbermedaille.

Hanns Osterloh hatte sich für diesen Wettkampf etwas besonderes vorgenommen. Sein Ziel war es, bei drei Einsätzen wenigsten den 3. Platz zu belegen und damit seine Wettkampftätigkeit zu beenden. In seiner Altersklasse 80 kam er über 100- und 200 m Brust jeweils auf einen 3. Platz und sicherte sich so die Bronzemedaille. Beim Rennen über 50 m Freistil gelang ihm nur der ungeliebte 4. Platz.

Staffelwettkämpfe:

Wettkampf 11   4 x 50 m Lagen (weiblich)

Marit Sladczyk (Rücken); Andrea Fröhlich (Brust); Ute Ziegler (Schmetterling); Karen Siewert (Freistil)

Wettkampf 13   4 x 50 m Freistil (weiblich)

Ute Ziegler; Andrea Fröhlich; Karen Siewert; Marit Sladczyk

Beide Staffelwettbewerbe haben die Teilnehmerinnen des HSV mit einem 1. Platz gekrönt. Dafür wurden sie jeweils mit einer Goldmedaille geehrt und ihnen wurde der Titel „Norddeutsche Meisterinnen“ zuerkannt. Diese beiden tollen Siege lassen große Hoffnungen für die weiteren Wettkämpfe in diesem Jahr zu.

Autoren:

Schlagwörter: ,