Der HSV in Goslar

38. Internationale Masters Schwimm Gala um den Goslarer Adler

6. März 2017

Wie an jedem 1. Samstag im März fand auch in diesem Jahr zum 38. Mal die Internationale Masters Schwimm Gala um den „Goslarer Adler“ statt. Für diese große Veranstaltung hatten sich 226 Teilnehmer von 48 Vereinen aus 10 Bundesländer  angemeldet.

Alle diese Sportlerinnen und Sportler wollten an 758 Einzelstarts und in 80 Staffeln ihre Kräfte messen. Der Halberstädter Schwimmverein (HSV) war mit sieben Teilnehmern angereist. Sie wollten bei den unterschiedlichen Wettkämpfen 23 Einzelstarts und eine Staffel bewältigen.

 

Ergebnisse:

Andrea Fröhlich  (AK 50) ist bei drei Wettkämpfen im Einzelstart angetreten. Über 50 m Freistil  kam sie auf den ungeliebten 4. Platz und verpasste damit die Bronzemedaille. Bei dem Rennen über 50 m Brust schaffte sie im großen Starterfeld bedauerlicher Weise auch nur den Platz 4. Bei der Distanz über 100 m Brust holte sie sich den 5. Platz.

Erfolgreich war sie bei ihrem Einsatz in der Mixstaffel über 4 x 50 m Freistil. Diese Staffel kam auf Platz 1.

Karen Siewert (AK 50) hatte sich für vier Disziplinen eintragen lassen. Bei allen diesen Einsätze war sie  sehr erfolgreich. Über die Distanz von 100 m kam sie im Lagenschwimmen und beim  Schmetterling jeweils auf Platz 1 und errang die Goldmedaille. Über 50 m und 100 m Brust holte sie sich in beiden Wettkämpfen die Silbermedaille. Damit war sie unter den Halberstädter Schwimmerinnen die erfolgreichste Teilnehmerin.

Marit Sladczyk (AK 45) war nur für zwei Einzelstarts vorgesehen. Über 50 m Rücken-schwimmen kam sie auf Platz den 2. Platz und holte sich somit die Silbermedaille. Die Strecke über 50 m Brustschwinnen beendete sie mit dem 3. Platz und wurde mit der Bronzemedaille ausgezeichnet. Als Schlußschwimmerin bei der Mixstaffel hat sie den Vorsprung der drei anderen Teilnehmer halten können und so der Staffel zum Sieg verholfen.

Heinz Kosching (AK 75) hatte sich für drei Einsätze entschieden und war in der Männermannschaft wieder einmal der erfolgreichste Teilnehmer. Beim Start über 50 m und

100 m Rücken sowie über 50 m Brust bekam er für seine großartigen Siege die Goldmedaille überreicht.

Hanns Osterloh (Ak 75) ist beim HSV der älteste Wettkampfteilnehmer des Vereins. Er hatte vier Einzelstarts. Über 50 m Freistil kam er auf den 7. Platz. Beim Rücken- und Brust-schwimmen über die Strecke von 50 m erreichte er jeweils den ungeliebten 4. Platz. Bei seinem Start über 100 m in der Disziplin Brust kam er auf Platz 2. Hier zeigte sich positiv sein  Trainingsfleiß des Vorjahres, wo er an 81 Trainingstagen eine Gesamtdistanz von 57.600 m zurückgelegt hatte. Die Leistung bei diesem Wettkampf wurde mit einer Silbermedaille belohnt.

In der erfolgreichen Mixstaffel über 4 x 50 m Freistil war er als zweiter Teilnehmer eingeteilt und hat somit zum Sieg beigetragen.

Harald Teege (AK 60) Dieser Schwimmer ist in vier unterschiedlichen Einzel-Disziplinen gestartet. Über 50 m Brust kam er auf Platz 4. Über 100 m Lagen erreichte er den 3. Platz. Beim Rennen von 50 m Freistil schaffte er den 2. Platz Über die Länge von 50 m beim Schmetterling, kam er auf den 1. Platz. So hatte er am Ende des Wettkampftages eine Gold-, eine Silber- und eine Bronzemedaille vorzuweisen. 

Als Starschwimmer bei der Staffel über 4 x 50 m Freistil (AK 240 bis 279 Jahre) hatte er einen tollen Vorsprung herausgeschwommen und somit die Grundlage für den Sieg gelegt.     

Impressionen aus Goslar:

Fotos: Hanns Osterloh

Autoren: und

Schlagwörter: , ,