Der 36. Masters-Schwimmwettkampf 2017 in Magdeburg.

14. November 2017

Der SC Magdeburg hatte wie in jedem Jahr zum Schwimmwettkampf in die Schwimmhalle Nord geladen. Es waren 15 Wettkämpfe, darunter drei Staffeln, ausgeschrieben. 16 Vereine hatten sich mit insgesamt 59 Teilnehmern angemeldet. Es waren acht Schwimmvereine aus Sachsen-Anhalt angetreten. Der Schwimmclub Bern kam aus der Schweiz. Der Halberstädter Schwimmverein (HSV) hatte nur drei Teilnehmer schicken können.

Am Wettkampftag sollten von allen Teilnehmern 272 Einzelstarts und acht Staffeln absolviert werden. Die beiden Schwimmerinnen und der eine Schwimmer des HSV wollten 20 Einzelstarts bewältigen. Staffelwettkämpfe waren bei der kleinen Teilnehmerzahl nicht möglich.

Ergebnisse:

Karen Siewert (AK 50) hatte sich für acht Starts gemeldet. Über 50 m und 25 m Schmetterling kam sie jeweils auf einen 2. Platz. Die gleiche Platzierung erreichte sie über die Distanzen 50 m und 25 m in der Rückenlage, sowie im Freistilschwimmen. In der Schwimmlage Brust schaffte sie auf beiden Strecken den hervorragenden 1. Platz.

Petra Gregor (AK 55) wollte bei diesem Wettkampf sechs Mal starten. Sie kam über 50 m Rücken auf Platz 1 und schaffte in der gleichen Lage über 25 m einen 2. Platz. Beim Freistil-Wettkampf hatte sie über 50 m und 25 m jedes Mal die Nase vorn und holte sich bei beiden Rennen den 1. Platz. Über 25 m Schmetterling und erstmalig über 25 m Brust erreichte sie jeweils den 2. Platz.

Hanns Osterloh (AK 75) hatte sich ebenfalls für sechs Einsätzen entschieden. Er schaffte in der Rückenlage über 50 m den 2. Platz und in der gleichen Diziplin über 25 m einen 3. Platz. In der Freistillage kam er beim Wettkampf über 50 m auf Platz 2 und beim Start über 25 m holte er den 3. Platz. Erfolgreich startete er über 50 und 25 m Brust. Dort kam er jeweils auf den 1. Platz.

 

Mehrkampfwertung:

In die Mehrkampfwertung konnten nur die Sportler aufgenommem werden, die über die Strecken von 25 und 50 m in der gleichen Disziplin gestartet waren.

Karen Siewert (AK 50) holte sich bei der Schwimmart Brust die Goldmedaille und bekam für ihre Erfolge in Freistil, Rücken und Schmetterling jeweils die Silbermedaille. Damit kam sie in der 1000-Wertung insgesamt auf ganz hervorragende 4.148 Punkte.

Petra Gregor (AK 55) bekam für ihre sechs Einzelstarts insgesamt 2.575 Punkte und in der Mehrkampfwertung durch ihre Starts in zwei Disziplinen als Summe „nur“ 1.903 Punkte. Dafür erhielt sie im Freistilschwimmen die Goldmedaille und im Rückenschwimmen eine Silbermedaille.

Hanns Osterloh (AK 75) erreichte insgesamt für die absolvierten drei Diziplinen im Mehrkampf 1.182 Punkte und erhielt für seine Erfolge im Brustschwimmen die Goldmedaille und für Rücken und Freistil jeweils eine Silbermedaille.

Im nächsten Jahr kann er in einer neuen Altersklasse starten und wird damit zum „Einzel-kämpfer“ beim HSV.

Foto: Gudrun Willgeroth; 
(von links) Hanns Osterloh; Karen Siewert; Petra Gregor, Ivo Wiehem (Schiedsrichter)

Autoren:

Schlagwörter: ,