41. Mastersschwimmfest beim S.C. „Hellas“ Einbeck

Zwei Schwimmerrinnen und 4 Schwimmer des Halberstädter Schwimmvereins nahmen erfolgreich teil.

7. November 2016

Der S.C. „Hellas“ Einbeck hatte zum 41. Mastersschwimmfest eingeladen. Dieser Einladung waren 17 Vereine aus Bremen, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Nordrhein-Westfalen mit 71 Schwimmerinen und Schwimmern gefolgt.

 Zu den 16 ausgeschriebenen Wettkämpfen waren 243 Einzelstarter eingetragen. Ebenso waren 10 Staffelwettbewerbe angekündigt. Der Halberstädter Schwimmverein (HSV) war mit zwei Schwimmerrinnen und 4 Schwimmern angetreten. Diese haben sich bei vier unterschiedlichen Disziplinen erfolgreich eingebracht.

Ergebnisse:

Karen Siewert (AK 45) hatte sich für vier unterschiedliche Wettkämpfe einschreiben lassen. Über die Strecken von 50 m erreichte sie in den Disziplinen Schmetterling und Freistil jeweils  den 2. Platz. Beim Brustschwimmen belegte sie auch auf der Länge von 50 m einen hervorragenden 1. Platz und im Wettbewerb über 100 Lagen gelang ihr ebenfalls ein 1. Platz.Von allen sechs Teilnehmern des HSV schaffte sie es als Einzige, die eingetragene Meldezeit gleich dreimal zu unterbieten. Als Anerkennung für diese hervorragende Leistung erhielt sie bei der Siegerehrung einen Pokal überreicht.

Petra Gregor (AK 55) war nur für zwei Einsätze gemeldet und erreichte bei den Disziplinen Freistil und Rücken jeweils einen wunderbaren 1. Platz.

Thomas Meyer (AK 50) hatte sich für fünf Wettbewerbe angemeldet. Er schaffte beim Rennen über 50 m Schmetterling und 50 m Rückenschwimmen je einen tollen 2. Platz und kam über 100 Lagenschwimmen auf Platz 3. Über 50 Freistil und 50 m Brust erreichte er jeweils den ungewünschten 4. Platz.

Harald Teege (AK 60) war unter den vier Männern des HSV der erfolgreichste Sportler. In den 50 m-Disziplinen Schmetterling, Freistil und Brustschwimmen holte er sich jeweils den 1. Platz. Dazu gelang ihm im Lagenschwimmen über 100 m auch ein toller 1. Platz. Bei der anschließenden Siegerehrung wurde ihm für diese tolle Leistung eine Goldmedaille verliehen.

Heinz Kosching (AK 75) hatte sich eigentlich für drei Wettkämpfe gemeldet. Leider ist in dem Ablauf des Schwimmfestes ein Fehler aufgetreten, so dass bei ihm nur zwei Rennen gewertet wurden. Über 50 m Freistil und 50 m Brust kam er aber jedes Mal auf den hervorragenden 1. Platz.

Hanns Osterloh (AK 75) gehört beim HSV zu den ältesten Wettkampfschwimmern. Er  war bei diesem Wettkampf in drei Disziplinen angetreten. Über 50 m Rücken kam er auf Platz 1. Bei den zwei  Rennen über 50 m Freistil und 50 m Brust erreichte er jedesmal den 2. Platz. In der Mehrkampfwertung kam er in seiner Altersklasse auf den 1. Platz und wurde mit der Goldmedaillen geehrt.

Traditionell werden die sechs Besten der offenen Mehrkampfwertung mit einem Pokal geehrt.

Die ersten Zehn Schwimmerinnen und Schwimmer erhalten zur Anerkennung ihrer hervorragenden Leistungen vom Sponsor der Veranstaltung je fünf Liter Bier. 

Autoren: und

Schlagwörter: ,